Lärm­schutz: Pla­ne­ri­sche Grat­wan­de­rung

TEC21 2016 36

CHF 10.00
Print Date
02-09-2016

Viel Lärm um nichts? Dreimal haben hohe Gerichte in diesem Jahr über das Ruhebedürfnis der Wohnbevölkerung entschieden. Im ersten Fall darf eine Zürcher Kirche nur noch die vollen Stunden läuten. Und mit den beiden anderen Urteilen pfiff das Bundesgericht diejenigen Kantone zurück, die die Lärmbeurteilung von Neubauten allzu freizügig vorgenommen hatten. Das Präjudiz stoppt die «Lüftungsfenster»-Bewilligungspraxis, die sich eingebürgert hat. Uns interessiert, was diese juristisch forcierte Pattsituation für die Planung vor Ort bedeutet. Architektinnen und Städtebauer üben sich längst in einem Spagat, um die teilweise gegensätzlichen Ansprüche und Vorschriften erfüllen zu können.

Im Themenschwerpunkt:

  • Der Ausnahme droht die Regel – Paul Knüsel
  • «Einander entgegenlaufende Ansprüche» – Paul Knüsel
  • Wege zu einer hörenswerten Stadt – Ulrike Sturm, Matthias Bürgin