Kann Ar­chi­tek­tur hei­len?

TEC21 2020 32

CHF 10.00
Print Date
23-10-2020

Was ist «heilende Architektur»? Nach dem Begriff «Nachhaltigkeit» der nächste Marketing-Slogan – gut verwendbar, weil einprägsam und emotional ansprechend?

Viele Spitäler müssen heute, nach jahrzehntelanger Nutzung, instand gesetzt oder neu gebaut werden. Wird ohnehin ein neues Gebäude geplant, können Erkenntnisse aus der Architekturpsychologie relativ einfach einfliessen.

Wird das Thema ernst genommen, entstehen Bauten mit ganz neuen Typologien. Damit ist letztlich allen gedient – den Kranken, aber auch deren Angehörigen und dem Klinikpersonal.

Im Themenschwerpunkt:

  • Räume, um gesund zu werden – Tina Cieslik
    Die Schweizer Spitallandschaft befindet sich im Umbau. Das gibt Gelegenheit, Erkenntnisse aus der Architekturpsychologie einfliessen zu lassen.
  • «Wir brauchen eine neue Ästhetik für Krankenhäuser» – Tina Cieslik, Daniela Dietsche
    Architektin Gemma Koppen und Psychologin Tanja Vollmer sprechen über ihre Arbeit an der Schnittstelle.