In­ves­to­ren bau­en nach­hal­tig und so­zi­al

TEC21 2019 50-51-52

CHF 10.00
Print Date
20-12-2019

Ein Haus ohne Heizung? Wohnen auf 30 Quadratmetern? Was nach Askese klingt, sind junge Ideen, wie ein klimaschonendes Leben möglich werden soll. Solche Wohnexperimente sind jedoch nicht fürs Labor gedacht, sondern werden bereits im Alltag erprobt. TEC21 stellt drei innovative private Wohnbauprojekte vor, die eine ungewöhnlich hohe Nutzungsdichte anstreben.

Die Debatte steht erst am Anfang. Doch erkennbar wird daraus bereits, wie sehr die soziale Nachhaltigkeit von hoher Flächeneffizienz profitiert: Das Ergebnis ist ein kompakter, aber preisgünstiger Wohnraum.

Im Themenschwerpunkt:

  • Knapp ist manchmal genug – Hubertus Adam, Paul Knüsel
    Ein Haus für Studierende in Zürich dient als Lehrstück für das flächeneffiziente Bauen.
  • Gewinn im Kleinen – Hella Schindel
    Der Siegerentwurf des ersten «Tiny House»-Wettbewerbs überzeugt – insbesondere auch städtebaulich.
  • «Gemeinnützig, aber effizienter» – Paul Knüsel
    Was hat einen Investor in Bern bewogen, für die Entwicklung eines Wohnareals eine Baugenossenschaft zu gründen?