Die Kunst, für Kunst zu bau­en

TEC21 2016 45

CHF 10.00
Print Date
04-11-2016

Der Museumsbau vereint differenzierte räumliche Ansprüche mit hochfunktionaler Architektur, die aber der Kunst den grossen Auftritt überlässt – im besten Fall. Handelt es sich um die Erweiterung eines etablierten Hauses, vervielfacht sich die Thematik um die Verbindung von Alt und Neu. Herzog & de Meuron durften dieses Jahr zwei Museen einweihen: die Erweiterung der Tate Modern in London und die Ergänzung des Mu­seums Unterlinden in Colmar. Unterschiedlicher könnten beide Projekte auf den ersten Blick kaum sein. Und doch ähneln sie sich in vielem: Beide überzeugen durch den gelungenen städtebau­lichen Ansatz – sie schaffen Öffentlichkeit an einem Ort, der vorher brach lag.

Im Themenschwerpunkt:

  • Enigma aus Backstein – Hubertus Adam
  • Ähnlich anders – Hubertus Adam
  • Mit Mut und Witz – Judit Solt