Vernehmlassung Revision der SIA 261/1

Die Arbeitsgruppe Revision der SIA 261 hat die Norm SIA 261/1:2003 Einwirkungen auf Tragwerke – Ergänzende Festlegungen vollständig überarbeitet und jetzt zur Vernehmlassung freigegeben. In den Kapiteln 2 bis 9, «Gravitative Naturgefahren» und «Hagel», wurde die Norm massgeblich ergänzt bzw. vollständig überarbeitet. Diese nehmen Bezug auf die Gefahrengrundlagen, die durch die Kantone im Auftrag des Bundes erstellt wurden. Zudem ist der Inhalt nun neu gegliedert. Im Kapitel «Gravitative Naturgefahren» werden die Grundsätze und Bauwerksklassen für die nachfolgenden Kapitel 3 bis 9 festgelegt.

Neu ein­geführt hat die Kommission zudem Bauwerksklassen sowie die detaillierten Einwirkungen je Gefahrenart: Die Einwirkungen zu den gravitativen Naturgefahren sind in die Kapitel «Hochwasser», «Rutschungen», «Murgänge», «Stein-, Block- und Eisschlag», «Lawinen», «Schneedruck» und «Hagel» gegliedert. Die Hagelwiderstandsklassen folgen der Definition gemäss dem Hagelregister der VKF. Das neue Kapitel «Erdbeben» definiert die Anforderungen an spektrale Standort- und Mikrozonierungsstudien. Die Arbeitsgruppe erweiterte die Anhänge zur Bemessung gravitativer Naturgefahren massgeblich und aktualisierte die Karte der Hagelzonen.

Der Entwurf SIA 261/1 Einwir­kungen auf Tragwerke – Ergänz­ende Fest­legungen steht auf unserer Homepage unter folgendem Link zur Verfügung: www.sia.ch/vernehmlassungen
Für Stellungnahmen verwenden Sie bitte das dort bereitstehende Formular. Stellungnahmen in anderer Form (Briefe, PDF usw.) ­können nicht berücksichtigt werden. Wir bitten Sie, Ihre Stellungnahme auf dem Word-Formular bis zum 29. Juli 2018 einzureichen an: VL261-1@sia.ch

 

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv