SIA: Swiss Squares auf Erfolgskurs

Die App des SIA zu Schweizer Plätzen stösst auf grosses Interesse. Ein knappes halbes Jahr nach dem Launch haben sich bereits 2300 Personen die App heruntergeladen.

Claudia Schwalfenberg Verantwortliche Baukultur SIA

Neben der NZZ, Radio SRF und dem Computermagazin Online PC berichteten bisher 15 Fachmedien aus dem In- und Ausland über Swiss Squares. Die App des SIA stellt momentan 30 Zürcher Plätze vor. Bilder und Texte erzählen kleine Geschichten zur Lage, Nutzung, Geschichte, Gegenwart und Zukunft der einzelnen Plätze.

In der Listenansicht lassen sich alle Inhalte anschauen, egal wo sich die Nutzerin oder der Nutzer gerade befindet. Per Augmented Reality lassen sich ausserdem alle Ansichten vor Ort live mit der aktuellen Situation vergleichen. Als nächste Städte folgen im Herbst Bern und Schaffhausen sowie im kommenden Frühjahr Biel. Neu haben auch Chur und Zug zugesagt, deren Plätze dann ab Herbst 2015 zu sehen sein werden. 

Zwei namhafte Stiftungen unterstützen die App finanziell: die Ernst Göhner Stiftung und die Prof. Otto Beisheim-Stiftung – Letztere «in Anerkennung für die Leistung des SIA im Rahmen der Bau- und Wohnkulturförderung und gleichzeitig auch als Motivation für das weitere Engagement». 


Weitere Infos

Weitere Informationen

Weitere Informationen und kostenloser Download der App für iPhone und iPad in Deutsch, Französisch, Italienisch und Englisch unter www.sia.ch.

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv