Minergie Schweiz

Minergie macht Gebäude fit für die Zukunft

Minergie ist seit 1998 der Schweizer Standard für Komfort, Effizienz und Werterhalt. Im Zentrum steht der Wohn- und Arbeitskomfort für die Gebäudenutzenden. Seit der Gründung des Vereins haben sich deswegen Bereits einige zehntausend Bauherren für ein Minergie-Gebäude entschieden. Mittlerweile gibt es in der Schweiz rund 45 000 Neubauten und Modernisierungen mit einem Minergie-Zertifikat. Über eine Million Menschen leben, arbeiten oder verbringen ihre Freizeit in einem nach Minergie gebauten Gebäude.

Minergie: bewährt und innovativ

Mit seinen hohen Qualitätsstandards hat Minergie vielerorts neue Massstäbe an die Nachhaltigkeit und die Effizienz von Gebäuden gesetzt. Um weiterhin innovative Impulse zu geben, entwickelte der Verein auf 2017 seine bewährten Baustandards Minergie, Minergie-P und Minergie-A grundlegend weiter. Dabei waren sowohl Expertinnen und Experten aus der Baubranche als auch Bund und Kantone mit einbezogen. Das Ergebnis: Nachhaltigkeit und Energieeffizienz werden bei Minergie nun noch umfassender betrachtet. Über die bisher im Fokus stehende Heizenergie hinaus schliessen die Kennzahlen jetzt den ganzen Stromverbrauch eines Gebäudes mit ein, also auch für Beleuchtung, Geräte, allgemeine Gebäudetechnik usw.

Effizienz ist ein Muss:

Saubere Energie gibt es nicht im Überfluss Energie sparen und den nötigen Bedarf möglichst mit erneuerbaren Energien decken. Entsprechend fielen auch die neuen Reglemente aus, die für alle neu eingereichten Zertifizierungsanträge gelten: Ein Minergie-Neubau produziert Teile seiner benötigten Energie selbst, verfügt über eine fossilfreie Heizanlage und erfüllt höchste Anforderungen an die Gebäudehülle und den kontrollierten Luftwechsel. Das sorgt für Effizienz, einen hohen Wohn- und Arbeitskomfort und vermeidet Energieverluste.

Bei Neubau, Modernisierung und Betrieb

Der umfassende Ansatz spiegelt sich auch in der Ausrichtung des Angebots von Minergie wider. Der Verein richtet sich mit seinen Massnahmen sowohl an Bauherren und Investorinnen und Investoren, die einen Neubau planen, als auch an Besitzerinnen und Besitzer, die ihre Immobilie modernisieren möchten. Für bestehende Minergie-Gebäude gibt es zudem professionelle Beratung für die Optimierung des laufenden Betriebs. Somit begleitet Minergie ein Gebäude von der Planung über die Realisierung bis hin zur effektiven Benützung.

Minergie im Überblick

Neubau

Je nach Bedürfnissen können Bauherren zwischen drei Baustandards wählen: Minergie erfüllt überdurchschnittliche Ansprüche an Qualität und Effizienz. Ein Minergie-zertifiziertes Gebäude ist wesentlich energieeffizienter und hochwertiger als eines in konventioneller Bauweise. Minergie-P bezeichnet Niedrigstenergiebauten mit einer herausragenden Gebäudehülle, die höchsten Komfort gewährleistet. Der thermische Energiebedarf ist nahezu null. Minergie-A verknüpft diese Aspekte mit maximaler energetischer Unabhängigkeit. Dank der Gebäudehülle, optimierter Haustechnik und Photovoltaik erreichen Minergie-A-Bauten eine Plusbilanz.

ECO

Zu allen Baustandards kombinierbar ist das Zusatzprodukt ECO. Es garantiert den Einsatz besonders gesundheitsbewusster und ökologischer Materialien sowie eine nachhaltige Bauweise.

MQS Bau

Für besonders anspruchsvolle Bauherren sorgt zusätzlich das Minergie-Qualitätssystem MQS Bau für Qualitätssicherung und Transparenz während der Bauphase.

MQS Betrieb

Wer bereits vom Komfort, der Effizienz und dem Werterhalt eines Minergie-Gebäudes profitiert, für den soll das auch nach den ersten Betriebsjahren so bleiben. Hierfür bietet Minergie das Minergie-Qualitätssystem

MQS Betrieb an: Ein Minergie-Experte oder eine Minergie-Expertin prüft für die Gebäudeinhaber, ob Heizung, Lüftung und Klimatechnik optimal eingestellt und gewartet sind. Das stellt einen störungsfreien Betrieb sicher. Zudem erhalten die Nutzenden wertvolle Tipps zum bewussten Umgang mit Heizenergie, Warmwasser und Strom. So bleiben Komfort, Effizienz und Werte langfristig erhalten.

Modernisierung

Auch energetisch modernisierte Gebäude lassen sich nach einem der drei Baustandards sowie mit dem ECO-Zusatzprodukt zertifizieren. Hierfür hat Minergie spezielle Richtlinien entwickelt. Einen noch einfacheren Weg zur Zertifizierung bietet die Minergie-Systemerneuerung: Mit verschiedenen Systemlösungen kann der Bauherr einfache, aber wirkungsvolle Massnahmen an Gebäudehülle und -technik sinnvoll kombinieren. Die Lösungen nehmen Rücksicht auf den individuellen Gebäudezustand und bereits vorgenommene Erneuerungen.

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv