Mariendom in Neviges: Eingriff von oben

TEC21 Nr. 36 / 2018

Beim Wettbewerb für den Mariendom im deutschen Neviges 1964 konnte der fast blinde Erzbischof Josef Kardinal Frings den Entwurf von Gottfried Böhm im Modell im wahrsten Sinn des Wortes am besten erfassen – Böhm erhielt den Zuschlag. Doch so expressiv die Form der Wallfahrtskirche, so undicht ist leider das Dach – bald nach Fertigstellung begann Wasser ins Innere einzudringen. Erste Instandsetzungs­versuche in den 1980er-Jahren brachten nicht den gewünschten Erfolg. Nun wurde auf einer ersten Testfläche das Dach mit einer Schutzschicht aus carbonfaserbewehrtem Beton abgedichtet. Das aufwendige, doch offenbar wirkungsvolle Verfahren könnte neue Ansätze für Bauten aus Sichtbeton bieten.

Ausgabe kaufen

Mit dem Kauf dieser Ausgabe erwerben Sie sich unbeschränkten Zugang zu sämtlichen darin enthaltenen kostenpflichtigen Artikeln und dem PDF des gedruckten Heftes.

Diese Ausgabe kaufen
Online Abo Kaufen
Studium / Recherche 1 Monat
6 Monate
1 Jahr

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv