SBB-Areale: vom Betrieb zur Stadt

TEC21 Nr. Sonderheft / 2018

Die Schweizerischen Bundesbahnen SBB besitzen Grundstücke an bester Lage, die optimal erschlossen sind. Aufgrund des Strukturwandels werden rund 150 von ihnen in den kommenden Jahren für eine Neunutzung frei. 

Wir zeigen drei Beispiele aus BaselLausanne und Zürich, bei denen jeweils unterschiedliche Verfahrensarten zum Zug kommen. Sie bieten keine Standardlösung, sondern suchen Antworten. Denn: Was bedeutet Stadt heute und in Zukunft? Wie wird Stadt gemacht? Und: Wer macht dabei mit?

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv