Linth-Limmern: Die Drachen erwachen

TEC21 Nr. 19 / 2017

Aufgrund ihrer zahlreichen Tunnel wird die Schweiz gern mit einem durchlöcherten Emmentaler ver­glichen. Leider sind ihre Gesteine nicht immer so homogen und gut bearbeitbar wie ein Käselaib. Sind die Löcher mit Glarner Schabziger gefüllt, kann sich das Durchbohren recht mühsam gestalten. Diese Modellvorstellung kommt der Durchörterung des sogenannten Mörtalbruchs beim Bau des Pumpspeicherwerks Limmern recht nah. 40.3° steil aufgestellt musste die Tunnelbohr­maschine durch die problematische Zone. Aufgestellt waren letztlich auch die Mineure nach erfolgreichem Durchbruch. 2017 geht nun Limmern in Betrieb – ein Projekt der Superlative.

Ausgabe kaufen

Mit dem Kauf dieser Ausgabe erwerben Sie sich unbeschränkten Zugang zu sämtlichen darin enthaltenen kostenpflichtigen Artikeln und dem PDF des gedruckten Heftes.

Diese Ausgabe kaufen
Online Abo Kaufen
Studium / Recherche 1 Monat
6 Monate
1 Jahr

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv