Städtebau heute

Die bereits heute spürbaren Kapazitätsengpässe auf Schiene und Strasse sowie die Verdichtung nach Innen führen dazu, dass Winterthur vor tiefgreifenden Veränderungen steht. Der «courant normal» in der städtebaulichen Entwicklung auf der Basis der geltenden BZO scheint nicht mehr gegeben zu sein. Winterthur versucht zwar seit Jahren, diese Asymmetrie geschickt mit einer Vielzahl von Gestaltungsplänen zu lösen. Auf eine lange Sicht genügt dieses Instrument jedoch nicht. Deshalb initiierte die Stadt 2017 eine Testplanung zur räumlichen Entwicklungsperspektive und das Forum veranstaltete 2018 öffentliche Stadtwerkstätten.

Begrüssung Stephan Popp, BSA Zürich

Inputreferate, Podium Markus Schaefer, Hosoya Schaefer Architects – Philipp Krass, berchtoldkrass space&options – Christoph von Ah, Forum Architektur – Peter Baki und Fritz Zollinger, Amt für Städtebau und Stadtentwicklung Winterthur

Moderation Martin Tschanz

Datum: 28. Februar 2019 | 19 Uhr
Ort: Forum Architektur, Winterthur
Weitere Infoswww.forum-architektur.ch

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv