Space in Mutation

Shenzhen hat sich innerhalb von 30 Jahren vom Fischerdorf zur Megastadt entwickelt. Der Trend zu Automatisierung und Daten­austausch in den Fertigungstech­nologien wirkt sich zunehmend auf die urbanen Lebenswelten aus. Durch die weitgehend selbst organisierte Produktion realer und vir­tueller Güter entstehen neue ­Räume und Herausforderungen für die Stadt. Chinesische Planer und Künstler zeigen anhand ihrer Beiträge zeitgenössische Raumproduktionen und Zukunftsvisionen.

Datum: Bis 15. August 2018
Ort: Aedes Architekturforum, Berlin
Infos: www.aedes-arc.de

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv