Raumplanung 2012 plus

Im Jahr 2012 wurde die Zweitwohnungsinitiative angenommen, 2013 die erste grosse Revision des eidgenössischen Raumplanungsgesetzes. Diese Gesetzesänderungen zeugen von einem Paradigmenwechsel, von dem nicht nur die Raumplanung betroffen ist. Sie sind Ausdruck der gesellschaftlichen Erwartungen an die Raumplanung und -entwicklung. Richard Atzmüller führt das kantonale Amt für Raumentwicklung in Graubünden. In seinem Vortrag spricht er über die Folgen dieses Paradigmenwechsels und deren Herausforderungen, über die immer grösser werdenden Erwartungen an raumplanerische Instrumente und über die neuen Möglichkeiten digitaler Raumdaten.

Ort: Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur
Weitere Infos: www.htwchur.ch

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv