Pini Swiss ist planendes und beratendes Ingenieurbüro für Lyon–Turin

Pini Swiss ist als planendes und beratendes Ingenieurbüro beidseits des 57.5 km langen Euralpin-Basistunnels auf der Bahnhochgeschwindigkeitstrecke Lyon–Turin tätig. Auf italienischer Seite wurde Pini Swiss die Erweiterung des Maddalena-Tunnels zugesprochen. Auf französischer Seite erhielt das Unternehmen im Konsortium den Zuschlag für die Projektleitung des 22 km langen Tunnelabschnitts zwischen La Praz und Saint-Martin-la-Porte. Der Abschluss der Arbeiten ist für 2028 vorgesehen.

Pini Swiss | 6900 Lugano | www.piniswiss.com

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv