Lawinen im Tessin

Im Januar 1667 wurden die Täler des Obertessins von schrecklichen Lawinen verwüstet. Mehr als 350 Jahre später erinnert eine Ausstellung in Airolo an diese tragischen Ereignisse und stellt die Frage nach den Folgen von Naturkatastrophen und ihren materiellen und kulturellen Auswirkungen. Die Schau erzählt die Geschichte der Lawinen im ­Tessin, stellt die Entwicklung der Gefahrenprävention dar und reflektiert Entstehung und Ästhetik von «Risikolandschaften».

Ort: Palazzo Immoteco, Airolo
Infos: www.airolo.ch

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv