JMS Risi: Fundation fürs neue Probelokal des Luzerner Sinfonieorchesters

Als Spezialist für Tief- und Spezialtiefbau führte JMS Risi Baar die Fundationsarbeiten für das neue Probelokal des Luzerner Sinfonie­orchesters aus. 34 Pfähle mit einem Durchmesser von 880 mm wurden dabei im Endlosschneckenbohrverfahren mit einem Bohrgerät LRB 355 von Liebherr bis auf eine Tiefe von 25 m abgeteuft und mit Pumpbeton betoniert. Dank der sehr hohen Bohrleistung konnten die Arbeiten binnen kürzester Zeit abgeschlossen ­werden.

JMS Risi | 6341 Baar | www.jms-gruppe.ch

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv