2000-Watt-Area­le: Theo­rie und Pra­xis

Fachtagung am 27. Juni 2019

Data di pubblicazione
05-06-2019

Es braucht mehr als energieeffiziente Einzelbauten, um die Energiestrategie umzusetzen. Nicht alle Häuser lassen sich auf Sparsamkeit trimmen; handkehrum gibt es Bauten, die mehr Energie produzieren, als sie selbst brauchen. Daher liegt es nah, Gebäude auf Quartier- oder Areal­ebene über ein Netzwerk zu ver­binden. Doch was simpel klingt, ist in der Praxis anspruchsvoll. Wird die Systemgrenze erweitert, indem etwa der Verkehr in die Bilanz einbezogen wird wie bei 2000-­Watt-Arealen, steigt die Komple­xität weiter.

Was sind die Herausforderungen beim Bau von 2000-Watt-Arealen? Zwei Fachleute berichten aus der Praxis: Ein Energieinge­nieur und 2000-Watt-Areal-Berater erläutert, wie Hürden gemeistert werden können; aus der Sicht des Arealentwicklers und Total­unternehmers berichtet der Gesamtprojektleiter von Etappe 1 des 2000-Watt-Quartiers «Greencity» in Zürich. Abgerundet wird die von TEC21 moderierte Fachtagung mit einem Blick hinter die Kulissen von Schulthess Maschinen, einem Schweizer Traditionsunternehmen, sowie einem Apéro.

Datum: 27. Juni 2019, 16 Uhr
Ort: Landstrasse 37, Wolfhausen ZH
Anmeldung: event@schulthess.ch
www.schulthess.ch/de/2000-watt-areale
Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

Tags

Articoli correlati