Hubschrauberhangar Mollis GL

Bachelorthesis Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (zhaw)

Der erste Helikopter, der seriell in der Schweiz produziert werden soll, benötigt einen Hangar. Dieser seltenen Aufgabe, die es statisch aufgrund der geforderten, grossflächigen Stützenfreiheit in sich hat, widmet sich Lukas Ehrle. Auf Grundlage von Architektenplänen entwickelt er eine Holzkonstruktion, die neben einem möglichst effizienten Tragverhalten auch die Anforderungen des Schall-, Brand- und Wärmeschutzes erfüllt. Sorgfältig und klar stellt Lukas Ehrle Vor- und Nachteile verschiedener Decken-, Wand- und Trägeraufbauten dar. Die Analyse  der verschiedenen Geschosse führt ihn zu einem sinnvollen Raster der lastabtragenden Elemente. Bei deren Anordnung und Gestaltung behält er die Wirtschaftlichkeit im Blick, indem er nach Möglichkeit gleiche, vorproduzierbare und später auch anpassbare Geometrien verwendet. Lukas Ehrle erkennt die kritischen Pro­blempunkte des Tragwerks, untersucht diese und erarbeitet entsprechende Lösungen. Auch die Knotenverbindungen der Halle sind sehr anspruchsvoll. Gründlich werden sie in der umfangreichen Arbeit ausgearbeitet.

Alle Projekte von «Best of Bachelor 2017» finden Sie hier.

Lukas Ehrle

Betreuer Franz Tschümperlin, Dipl. Holzbauingenieur FH
Experte Dr. René Steiger
Disziplin Holzbau

 

 

 

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv