Gewickelter Faserverbund-Pavillon

Für den neuen Forschungspavillon der Fakultät für Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart stand das Aussenskelett des Hummers Pate. Per Industrieroboter wurden harzgetränkte Glas- und Kohlefasern auf ein Montagegerüst gewickelt. So entstand ein filigraner kleiner Bau, der die hohe Festigkeit, das geringe Gewicht und die Langlebigkeit des Faser­verbunds nutzt. Für die Forschenden ist er ein Zwischenschritt hin zu ­grösseren Projekten.

Projektteam
Prof. Achim Menges
Konzeptentwicklung
Systementwicklung und Realisierung
(Fakultätswerkstatt Architektur)
Wissenschaftliche Entwicklung und Projektleitung
Zusammenarbeit
Prof. Oliver Betz
Artikel kaufen

Mit dem Kauf dieses Artikels erwerben Sie sich unbeschränkten Zugang zum kompletten Text und allfälligen Dokumenten.

Diesen Artikel direkt kaufen
Online Abo Kaufen
Studium / Recherche 1 Monat
6 Monate
1 Jahr

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv