Geotechnik: Vereisungsmassnahmen

Die künstliche Vereisung des Bodens dient der temporären Verbesserung des Baugrunds bezüglich Durchlässigkeit, Festigkeit und Steifigkeit. Das Programm der Frühjahrstagung von Geotechnik Schweiz bietet Beiträge zum ­mechanischen Verhalten von gefrorenem Boden und zur Eislinsenbildung, aber auch zu Themen wie Anforderungen an Gerätschaft, Bohrtechnik und messtechnische Überwachung. Praxisbeispiele runden das Programm ab.

Ort: Hotel National in Bern
Weitere Infos: www.geotechnik-schweiz.ch,
Anmeldung bis 30. April 2019 an gs@igt.baug.ethz.ch

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv