Gebäudeerneuerung – energetische und architektonische Erneuerung im Widerspruch?

Aus energiepolitischer Sicht liegt die grosse Aufgabe nicht im Neubaubereich, sondern in der Erneuerung des Bestandes. Zurzeit sind erst wenige Beispiele bekannt, die ambitionierte energetische und ökologische Zielsetzungen mit ebenso hohen architektonischen und städtebaulichen Ansprüchen zu verbinden wissen. Dies soll aber nicht dahingehend missverstanden werden, dass beide Zielsetzungen grundsätzlich zu einander im Widerspruch stehen. Im Gegenteil: Eine energetische Erneuerung bietet immer auch die Chance zu einer gleichzeitigen gestalterischen Aufwertung.

Datum: 30. Oktober 2018, 13–18 Uhr
13–14.30 Uhr:  Besichtigung Tscharnergut, Bern (Treffpunkt)
15–17 Uhr: Besichtigung Bundeshaus Ost, Bern
17–18 Uhr: Moderierte Podiumsdiskussion mit den Referenten, anschliessend Apéro

Weitere Infos und Anmeldungwww.sia.ch/form/EN40SG-18

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv