Gebaute Identität – Innenarchitektur und das Kulturerbe 2018

Am 19. Januar 2018 lädt die Vereinigung Schweizer Innenarchitekten/-architektinnen VSI.ASAI. in die Focus Arena an der Swissbau ein. Der moderierte Anlass mit Referaten und anschliessender Diskussion zur heutigen Rolle der Innenarchitektur innerhalb der Baukultur befasst sich mit dem Thema gebaute Identität.

Die VSI.ASAI. ist Trägerschaftsmitglied des Kulturerbejahres 2018. Sie nutzt das Jahr um die Frage der Positionierung, ihres Erbes und den Anforderungen zukünftiger Baukultur nachzuge- hen. Welche Gestaltungsansätze gelten für die Etablierung zukünftiger Baukultur als zentral?

Vier Referenten und Referentinnen präsentieren ihre Sichtweise unter den Aspekten:

  • In welchen Bereichen leistet Innenarchitektur Beiträge zur Baukultur?
  • Welches sind die Schlüsselfaktoren, die innenarchitektonische Baukultur ausmachen?
  • Die Transformationsfähigkeit aus dem Bestand ist für nachhaltige Baukultur entscheidend. Welche planerischen Massnahmen sind heute in der Innenarchitektur dafür von Bedeutung?

Referate und Diskussion:

  • Prof. Sybilla Amstutz, Dipl. Architektin HTL/SIA und Innenarchitektin VSI.ASAI. Leiterin Forschungsgruppe Institut für Innenarchitektur IIA Hochschule Luzern
  • David Marquardt, Dipl. Architekt ETH/SIA und Innenarchitekt VSI.ASAI. - Carmen Gasser Derungs, Innenarchitektin VSI.ASAI.
  • Heiko Stahl, Vitra General Manager Switzerland/Austria

Moderation: Dr. phil. Claudia Schwalfenberg, Verantwortliche Vereinspolitik SIA Baukultur 
Einführung: Thomas Wachter, Innenarchitekt

Im Anschluss daran laden die VSI.ASAI. und Vitra gemeinsam zum Besuch des Vitra Campus ein. Besichtigt werden kann u.a. das von der Londoner Innenarchitektin Sevil Peach gestaltete, 2200 m2 grosse Open Space Office.

Anmeldung erforderlich: www.swissbau.ch/de-CH/swissbau-focus/swissbau-focus

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv