Focus: «Das Gebäude als Dreh- und Angelpunkt der Energiestrategie»

Die Schweiz importiert monatlich Erdöl im Wert von einer Milliarde Schweizer Franken. Mit dem Ja zur Energiestrategie 2050 hat sich das Volk nun für eine Zukunft mit erneuerbaren Energien entschieden. Wie sich die Umsetzung der neuen Energiestrategie in diesem Spannungsfeld gestaltet ist unklar. Sicher ist: Der Gebäudepark, seines Zeichens verantwortlich für die Hälfte des Schweizer Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen, spielt dabei eine zentrale Rolle. Welche neuen Modelle, Konzepte und Technologien erwarten uns? Wie verändern sich die Rollen der Marktteilnehmer? Und wie wollen wir in Zukunft zusammenarbeiten? Der Anlass findet im Rahmen der Messe Swissbau statt.

Teilnehmer:

  • Adrian Altenburger, Vizepräsident SIA, Professor / Instituts- und Studiengangleiter Hochschule Luzern – Institut für Gebäudetechnik & Energie
  • Tobias Andrist, Leiter Sparte Strom, Mitglied der Geschäftsleitung EBL
  • Daniel Büchel, Vizedirektor BFE, Leiter Abteilung Energieeffizienz und Erneuerbare Energien, Leiter Aktionsprogramm «EnergieSchweiz»
  • Kirsten Hasberg, Doktorandin, Aalborg Universität Kopenhagen & Beraterin für Energie, BlockchainHub Berlin
  • Lorenz Isler, Nachhaltigkeitsverantwortlicher IKEA Schweiz
  • Stefan Müller-Altermatt, Nationalrat CVP und Mitglied der UREK-N

Moderation: 

Georg Halter, SRF
 

Datum: Donnerstag, 18. Januar 2018, 16–17 Uhr
Ort: Halle 1.0 Süd, Arena, Messe Basel
Anmeldungwww.swissbau.ch/de-CH/swissbau-focus

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv