Einfach wohnen am Vulkanplatz

Auf einem Teil des Geerenweg-Areals in Zürich Altstetten baut die Stiftung für bezahlbare und ökologische Wohnungen – Einfach Wohnen (SEW) eine temporäre Siedlung mit 33 Wohnungen. Sie sollen ab Herbst 2018 bezugsbereit sein. 

In den nächsten Jahren entstehen auf dem gesamten Geerenweg-Areal beim Vulkanplatz verschiedene temporäre Nutzungen wie Wohnen, Kleingewerbe, Kultur, Gastronomie und Begegnung. Vorgesehen sind 20 Wohnungen mit je fünf Schlafzimmern und 13 Wohnungen mit je drei Schlafzimmern sowie jeweils einem vorgelagerten Raum mit Küche für gemeinsames Wohnen und Essen. Zu jeder Wohneinheit gehören eine Nasszelle mit Toilette und Dusche sowie eine separate Toilette. Zusätzlich entstehen Räume für gemeinsame Nutzungen, unter anderem ein Veranstaltungsraum und eine grosszügige Waschküche, wie die Stadt Zürich in einer Mitteilung schreibt.

Den Zuschlag für das öffentlich ausgeschriebene Bauprojekt der Stiftung Einfach Wohnen erhielt die Arbeitsgemeinschaft ARGE KHS (HDPF Hamburger Du Pfammatter Ferrandiz AG, Johannes Kaufmann Architektur und Simuba Schläpfer Immobilien und Bau). Als Totalunternehmung erstellt sie die mobile Anlage in modularer Bauweise. Die Holzmodule werden in der Produktionsstätte vorgefertigt und vor Ort montiert.

Die Stiftung Einfach Wohnen rechnet mit Erstellungskosten von rund 12 Millionen Franken, die durch die Mieteinnahmen zurückfliessen. Die Baueingabe erfolgt im Herbst 2017, der Bezug der Wohnungen ist für Herbst 2018 vorgesehen. Die Stiftung wird das Grundstück voraussichtlich 20 Jahre lang von der Stadt Zürich mieten und anschliessend die Module abbauen und an einem neuen Standort wiederaufbauen.
 

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv