Designers’ Saturday – der Rückblick

Der Designers‘ Saturday 2018 ist vorüber. Dieses Jahr fand er erstmals an sieben Standorten statt und mit Japan als Gastland. An die 17 000 Besucher nutzten die Möglichkeit, sich von den Inszenierungen der Firmen und Hochschulen inspirieren zu lassen.

Es gab einige Neuerungen in diesem Jahr: Erstmals hatten Designer aus einem Gastland die Möglichkeit, ihre Arbeiten zu präsentieren; zudem waren die hiesigen Designhochschulen zusammen mit zwei internationalen Instituten präsent; und mit der Veranstaltung «Pitch & Match Lab» erhielten Designerinnen und Designer eine Plattform, um sich mit erfahrenen Kollegen sowie mit Partnern aus der Industrie zu vernetzen. Diese inhaltliche Stärkung tat dem Anlass gut – und sollte weiterverfolgt werden –, während bei den Ausstellern gleichzeitig eine gewisse Beliebigkeit auszumachen war. Die grosse Inspiration fehlte.

Der DS Award geht an...

Nach den Rundgängen am Freitag und am Samstag wurden die besten Präsentationen von der Fachjury von Experten der Gebiete Architektur, Innenarchitektur, Design und Medien ausgezeichnet: Elisabeth Boesch (Elisabeth & Martin Boesch Architekten, Zürich), Luciano Dell’Orefice (Dell’Orefice Design Studio, Lausanne), Niklas Maak (Journalist und Architekturkritiker, Hamburg), Sevil Peach (Sevil Peach Design Studio, London) und Karin Schulte (Weissenhof Institut, Akademie der Bildenden Künste Stuttgart). Um die Kontinuität zu wahren, waren mit Elisabeth Boesch und Karin Schulte zwei langjährige Jurymitglieder auch bei dieser Edition wieder mit dabei.

Am Samstagnachmittag fand sich die Jury im Design Center ein, um die Gewinner 2018 zu wählen. Die DS Awards wurden durch die Fachjury vergeben, der Publikumspreis wurde mittels Besuchervoting ermittelt.

Die Preisträger der DS Awards 2018 sind:
Grand Prix: ClassiCon, Design: studio Sebastian Herkner
Grand Prix: Naoki Terada und Koichi Suzuno, Design: Naoki Terada, inter.office, Terada Design / Koichi Suzuno, Torafu Architects

Special Mention: HEAD, Genf, Design: Department of Interior Architecture / Students from Atelier Youri Kravtchenko; Peter Behrens School of Arts, Düsseldorf, Design: edi – Exhibition Design Institute, Hochschule Düsseldorf
Special Mention: Création Baumann, Design: Benjamin Thut und Team Création Baumann
Special Mention: Feuerring / Stefan Wiesner, Design: Beate Hoyer & Andreas Reichlin

Publikumspreis: Dietiker, Design: partout Hotel & Gastro Consulting

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv