So­me Haun­ted Spaces in Sin­g­a­po­re

Publikationsdatum
28-08-2019

Glänzend, tropisch-schwül, technisch effizient und streng reguliert: Das ist das bekannte Bild, welches Singapur hierzulande augenblicklich hervorruft. Doch hinter dem glatten und geschmeidigen Erscheinungsbild des tropischen Inselstaates verbirgt sich eine andere, dunklere Welt: Die der Geister.

Fasziniert von Singapurs allgegenwärtigen Geistergeschichten und ausgerüstet mit den Hilfsmitteln von Architektur, Stadtplanung und wissenschaftlicher Forschung haben sich Marcel Jäggi und Charlotte Malterre-Barthes, ETH-Architekten und ehemalige Stadtforscher am ETH Future Cities Laboratory in Singapur, auf eine Erkundungsreise in die verborgenen, stummen Areale der Insel begeben, eine Art Gratwanderung zwischen wissenschaftlicher Rationalität, künstlerischer Neugier und Absurdität. Ende 2018 ist diese Reise als Buch in der Edition Patrick Frey (Zürich) herausgekommen. In Zusammenarbeit mit dem Architekturforum Zürich wird nun das Ergebnis ihrer akribischen und genreübergreifenden Recherche mit einer Ausstellung der breiteren Öffentlichkeit präsentiert: Some Haunted Spaces in Singapore.

Grossformatige Fotografien, Reiseskizzen, Architekturmodelle, Texte, ein Dschungel-Schaufenster, Soundcollagen und ein «Cabinet de Curiosités» werden Teil davon sein. Führungen durch die Ausstellung, ein Spaziergang auf den Spuren der Geister von Zürich und ein wissenschaftlicher Vortrag zu einheimischen Phänomenen schlagen die inhaltliche Brücke in die Schweiz.

29. August bis 20. September 2019
Architekturforum Zürich
www.af-z.ch

Verwandte Beiträge