SIA: Kon­ku­ra­do - um­fas­sen­de Wett­be­werbs­platt­form

Seit dem Start der zentralen Internetplattform Konkurado für das Schweizer Architekturwettbewerbswesen haben sich bereits 1400 Benutzer registriert und nutzen das Informationsangebot.

Publikationsdatum
07-08-2014
Revision
05-11-2015

Wettbewerbe sind für Architekten und Ingenieure ein wichtiger Bestandteil des Beschaffungswesens. Planungskonkurrenzen sind zudem ein Garant für hohe Qualität. Für die verstärkte Anwendung dieses Instrumentes bedarf es guter Grundlagen und Anwendungshilfen sowie der Überzeugung von Behörden und Bauherren, dass Wettbewerbe oder Studienaufträge den besten Weg zum Entwurf darstellen. Für die Anwender ist eine gute Übersicht über die Ausschreibungen und ihre Ergebnisse wichtig. Um das zu gewährleisten, hat die Stiftung «Forschung Planungswettbewerbe» auf Initiative des SIA in den letzten Jahren zu-sammen mit der ETH Konkurado entwickelt. Inzwischen zählt die Plattform 1400 registrierte Benutzer und 150 Abonnenten. 

Der Vorstand des SIA hat beschlossen, den Betrieb von Konkurado zu übernehmen und die Plattform auch für Dienstleistungsofferten auszubauen. Ziel ist es, neben der Ausschreibungsplattform simap eine zentrale Bauausschreibungsplattform zu etablieren. Neben seinem Engagement für qualitativ gute und faire Ausschreibungen mit den Ordnungen 142 (Wettbewerbe), 143 (Studienaufträge) und 144 (Leistungsofferten) leistet der SIA als Betreiber damit einen wesentlichen Beitrag, um Ausschreibungen privater und öffentlicher Architekturwettbewerbe zugänglich zu machen. Die Links mit den wichtigsten Informationen zu neu ausgeschriebenen Wettbewerben, Studienaufträgen und Offertausschreibungen werden den Abonnenten von Konkurado zeitnah per E-Mail zugestellt. Detaillierte Informationen finden sich dann auf der Plattform selber unter der Adresse www.konkurado.ch.

Konkurado geht aber viel weiter. Die Plattform ist zugleich als Dokumentation und Archiv der Planungswettbewerbe angelegt. Die Besitzerin, die Stiftung «Forschung Planungswettbewerbe», macht mit Konkurado das Archiv des im Ergebnis von Wettbewerben Gebauten und auch nicht Gebauten der Öffentlichkeit zugänglich. Bereits heute sind etliche Juryberichte in Konkurado erfasst. 

Die Datenbank ist dafür vorbereitet, auch Informationen über schon realisierte Wettbewerbsprojekte aufzunehmen und so den gesamten Prozess von der Ausschreibung über die Jurierung bis zum fertigen Bau zu dokumentieren. Dereinst steht damit potenziellen Auslobern eine Sammlung von Referenzbeispielen zur Verfügung, an denen sie ihre Ausschreibung orientieren können. Der Forschung dienen die Beispiele, um gezielt z. B. Erfolgs- bzw. Misserfolgsfaktoren analysieren zu können.

Die dritte Stossrichtung von Konkurado ist die Unterstützung der Wettbewerbsorganisation. Die Stiftung «Forschung Planungswettbewerbe» arbeitet an einem Tool, das Auslober bei der Vorbereitung ihres Wettbewerbsprogramms und der Durchführung des Wettbewerbs unterstützt. Die Ausschreibung erfolgt dann direkt auf Konkurado, ebenso wie die Anmeldung zum Wettbewerb und die Abwicklung des Wettbewerbs. Dieses Werkzeug orientiert sich an den Ordnungen 142 und 143 und leistet so einen Beitrag zur Qualitätssteigerung der Ausschreibungen von Architekturwettbewerben und Studienaufträgen. Es steckt derzeit in einer Testphase mit dem Hochbauamt der Stadt Zürich und kann voraussichtlich im vierten Quartal 2014 zum Gebrauch freigegeben werden. 

Tags

Verwandte Beiträge