Mu­se­en aus Stahl

steeldoc 04/17

Stahl ist ein vielfältiges Material mit vielen konstruktiven und wirtschaftlichen Vorteilen. Die Schriftenreihe steeldoc eröffnet neue Einblicke.  Die nächste Ausgabe erscheint am 14. Dezember.

Publication
12-12-2017
Revision
12-12-2017

Nicht nur die ausgestellten Kunstwerke und Objekte in einem Museum können faszinieren. Auch der Museumsbau selbst kann Inspirationsquelle sein. Die aktuelle Ausgabe von steeldoc – sie erscheint am kommenden Freitag – zeigt vier Bauten, die ganz unterschiedliche Herangehensweisen an das Thema Museum verkörpern. Allen gemeinsam ist die Konstruktionsweise: Stahlbau.

Seit seiner Errichtung in den 1970er-Jahren gilt das Centre Pompidou in Paris als Beispiel für experimentellen Stahlbau, 2017 feierte es sein 40-jähriges Bestehen. Zwei aktuelle Projekte, der Neubau des Nationaal Militair Museum im niederländischen Soest und die Erweiterung und Sanierung des Mémorial Museum im belgischen Mons, illustrieren sehr unterschiedliche Herausforderungen im heutigen Museumsbau – enorme Stahlbaudimensionen beim einen Projekt stehen im Gegensatz zur zurückhaltenden Erweiterung und sanften Sanierung beim anderen. Der vierte Bau in diesem Heft, «nest» in Vevey, sorgt mit seiner aussergewöhnlichen Stahldachstruktur für Aufsehen.

Stahl online: Weitere Infos und Termine zum Thema Stahl finden Sie auf www.szs.ch


steeldoc lesen

steeldoc ist die Bautendokumentation des Stahlbau Zentrums Schweiz. Sie zeigt in vier Themenheften pro Jahr absolut werbefrei aktuelle Stahlbauten mit einem Fokus auf konstruktive Details. Der Inhalt ist fundiert recherchiert und technisch kohärent. Jahresabo (vier Ausgaben): www.szs.ch/steeldoc, Einzelausgaben bestellen: www.szs.ch/steeldoc/einzelhefte

Verwandte Beiträge