Advertorial

Glä­ser­ne Hül­le mit Rhyth­mus

Der neue Hauptsitz von Lidl Schweiz in Weinfelden widerspiegelt punkto Nachhaltigkeit den neusten Stand der Technik. Dazu trägt auch eine raumhoch verglaste rhythmische Aussenhülle bei, die komplett in Metall und Glas ausgeführt ist.

Publikationsdatum
23-10-2020

Vor rund elf Jahren hat sich der Discounter Lidl in Weinfelden/TG niedergelassen, um von dort aus die Schweiz zu erobern. Das bisherige Gebäude stiess an seine Kapazitäten und konnte den Ansprüchen an ein modernes Arbeitsumfeld nicht mehr gerecht werden. Daher entstand auf dem gegenüberliegenden 19'000 Quadratmeter grossen Grundstück im Industriegebiet am Stadtrand von Weinfelden ein dreigeschossiger Neubau.

Fassade mit rhythmisierter Hülle

Die rhythmisierte Gebäudehülle wurde von Wüst Metallbau als Doppelfassade ausgeführt, komplett in Metall, Glaslamellen und Stahlstegen. Die vorgehängte äussere Fassade besteht aus insgesamt 1084 Lamellen aus Verbundsicherheitsglas, welche eine Höhe von rund 4,30 Meter aufweisen. Für den Notfall wurden auf der Nord- und Südseite 24 Lamellen als bewegliche Interventionsöffnungen ausgeführt. Dabei wurden nur drei unterschiedliche Formatbreiten eingesetzt. Für diese wählten die Planer gemäss der statischen Anforderung der Geschosshöhe vier Ultrastrong Verbundsicherheitsgläser in 8 Millimeter Stärke. Das Material gewährt sowohl Schutz als auch Transparenz, und wirkt in seiner Gesamtheit wie ein gläserner Vorhang.

Die innere thermische Schicht der Fassade besteht aus einer Pfosten-Riegel-Konstruktion mit Ausfachungen aus Dreifach-Isolierglas. Für diese innere Fassade vom 1. und 2. Obergeschoss sowie im gesamten Lichthof kam das Aluminium Profilsystem FWS 50 mit Einsatzelementen AWS 75.SI – beide von JANSEN-Schüco – zum Einsatz: Die systemoptimierte Schüco Fassade FWS 50 bietet hohe Flexibilität und attraktive Gestaltungsoptionen für Fassaden und Lichtdachbereiche, inklusive optimierter Fertigungs- und Montageprozesse. Als Passivhaus zertifiziertes SI-System gewährleistet die Fassade beste Wärmedämmwerte bei schlanken Profilen. Schüco AWS 75.SI ist ein hochwärmegedämmtes Aluminium-Fenstersystem mit umfangreichen Lösungsvarianten. Es ist Bestandteil des Schüco AWS Baukastens für die Bautiefe 75 Millimeter und überzeugt durch seine funktionalen, energetischen und gestalterischen Eigenschaften. Die Pfosten-Riegelelemente wurden «Just-In-Time» angeliefert, auf die Stockwerke verteilt und zu einer umlaufenden Fassadenkonstruktion zusammengefügt.

Vorbildliche Nachhaltigkeit

Im Erdgeschoss wurden verschiedene Elemente in Pfosten-Riegel FWS 50 verbaut. Türfronten wurden in ADS 75 SI, teilweise kombiniert mit automatischen Schiebetüren, eingesetzt. Für Brandschutzabschlüsse kamen das System ADS 80FR30/FR60 und teilweise Elemente in Janisol 2, beide von JANSEN-Schüco, zum Einsatz. Die Verwendung der genannten Profilsysteme an den Fassaden der Bürogeschosse war unter anderem auch Voraussetzung für das Erreichen der Zertifizierung der sehr anspruchsvollen Energielabels Minergie Eco und SGNI Gold, respektive Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB Gold.

www.jansen.com