Eu­ro­päi­sche Ta­ge des Denk­mals 2019

Dörfer und Städte benötigen Farbkonzepte. Oft wird die Bedeutung von Farben in der Raumplanung vernachlässigt. Dies ist Anlass für die Denkmaltage am 14./15. September 2019, ihr Augenmerk auf diesen Aspekt unseres Kulturerbes zu richten. An über 400 Orten rücken sie mit rund 1000 Veranstaltungen Farben in den Vordergrund. 

Publikationsdatum
25-07-2019

Warum ist die Stadt Biel rot, Neuenburg gelb oder wie sieht Schaffhausen oder Rheinfelden nach Farben kartografiert aus? Die Anlässe laden ein zum Entdecken der Farbcodes von Schweizer Dörfern und Städten. Sie ermöglichen, in die Atmosphäre farbiger Innenräume einzutauchen, Klangfarben zu hören, seine Lieblingsfarbe zu mischen oder die als Weltkulturerbe ausgezeichneten Werke des Schweizer Architekten Le Corbusier in Zürich, Genf oder La Chaux-de-Fonds näher kennen zu lernen. Alles dreht sich um «Farben - Couleurs - Colori - Colurs».

Am zweiten Septemberwochenende 2019 stehen in der ganzen Schweiz die Türen zu Kulturerbestätten aller Epochen offen. Die Besucherinnen und Besucher der Denkmaltage machen sich auf die Suche nach Farbspuren und erfahren, wie Architektinnen, Denkmalpfleger, Stadtplanerinnen oder Restauratoren-Konservatoren Farben gezielt einsetzen.

14./15. September 2019
Ganze Schweiz
Weitere Infos und Programm: www.hereinspaziert.ch

Verwandte Beiträge