Cloud ’68 – Paper Voice

Die Ausstellung ist eine Hommage an die Architektur und das Denken radikaler Bewegungen in Europa, die zwischen den 1950er und 1970er Jahren eine Vielzahl experimenteller Ausdrucksformen hervorgebracht haben.

«Cloud ’68 – Paper Voice» umfasst zwei Sammlungen aus dieser Zeit, die unterschiedliche Lesarten radikaler Architektur eröffnen. Eine Auswahl an 173 grafischen Arbeiten – Lithografien, Zeichnungen, Radierungen und Ephemera – aus der Privatsammlung des chilenischen Architekten Smiljan Radić zeigt den Bedeutungshorizont der verschiedenen architektonischen Ansätze jener Jahre auf: Werke von Constant Nieuwenhuys, Guy Debord, Asger Jorn, Haus-Rucker-Co, Archigram, Utopie, Superstudio und anderen treffen in 33 Paneelen aufeinander, die an Aby Warburgs «Mnemosyne-Atlas» erinnern. Der zweite Teil der Ausstellung besteht aus 13 Videoaufzeichnungen und Transkriptionen von Interviews, die der Kritiker und Kurator Hans Ulrich Obrist mit den Protagonisten dieser Bewegungen geführt hat.
 

Datum: 14. März bis 18. Mai 2018
Ort: ETH Zürich, Departement Architektur, gta Ausstellungen, HIL C 75, Zürich
Weitere Infoshttp://www.ausstellungen.gta.arch.ethz.ch

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv