Brückenwettbewerb Holešovice-Karlín in Prag

Bachelorthesis Fachhochschule Nordwestschweiz

An einem Brückenentwurf von der Wettbewerbsausschreibung bis hin zur bemessenen Lösung arbeitet Tobias Minder mit. Neben den ingenieurmäs­sigen Bemessungsaufgaben der Brückenbauteile zeigt er chronologisch das jeweilige Zusammenspiel zwischen Architekt und Ingenieur bei den einzelnen  Entwicklungsschritten auf. Die Grundidee einer integralen Brücke wird im Lauf der Zeit verfeinert respektive angepasst, was jeweils Änderungen des Tragwerkkonzepts und der Konstruktion nach sich zieht. Unter anderem untersucht Tobias Minder den angesetzten, parabelförmigen Spanngliedverlauf des Bauwerks. Da der Brückenstandort in Prag ist, erfolgt die Bemessung nach europäischen Normen, dem Eurocode. Dementsprechend müssen in der Arbeit auch zusätzliche, nationale Vorschriften berücksichtigt werden. In schöner Darstellung zeigt die Arbeit ein gut dokumentiertes Vorgehen von der anfäng­lichen Formensuche bis hin zur Formfindung der Brücke.

Alle Projekte von «Best of Bachelor 2017» finden Sie hier.

Tobias Minder

Betreuer Dr. Burkhart Trost 
Experte Lukas Abt, Dipl. Ing. ETH
Disziplin Konstruktiver Ingenieurbau

 

 

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv