«best architects 19» verliehen

Aus rund 360 eingereichten Arbeiten würdigte die Jury 70 Projekte mit der Auszeichnung «best architects 19». Darüber hinaus erhielten zwölf Werke – davon acht aus der Schweiz — die Auszeichnung in Gold (siehe Bildergalerie oben). Die grosse Vielfalt der prämierten Projekte zeigt eindrucksvoll, dass Qualität keine Frage von Budget, Grösse oder Prestige eines Projekts ist. Qualität entsteht vielmehr aus dem Engagement und Enthusiasmus der Architekten und aller am Projekt Beteiligten, so die Jury.

Der «best architects»-Award ist ein unabhängiger Preis, der herausragende architektonische Leistungen prämiert und durch Ausstellungen und Publikationen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht.

Auszeichnung in Gold

Kategorie Einfamilienhäuser

Holzer Kobler Architekturen, Zürich, Projekt: ELLI

López Rivera Arquitectes, Barcelona (E), Projekt: Two Cork Houses

Schmid Schärer Architekten, Zürich, Projekt: Haus am Müseliweg

 

Kategorie Mehrfamilienhäuser

weberbrunner architekten / soppelsa architekten, Zürich, Projekt: Hagmannareal Winterthur 

Meier Leder Architekten, Baden, Projekt:Wohnhaus Gartenstrasse 

Meili & Peter Architekten, Zürich, Projekt: City West - Zölly Hochhaus

 

Kategorie Bildungsbauten

Schmid Schärer Architekten, Zürich, Projekt: Erweiterung Oberstufenschulhaus Hunzenschwil

Skop, Zürich, Projekt: Schule Port

TEd’A arquitectes, Palma de Mallorca (E), Projekt: School in Orsonnens

 

Kategorie sonstige Bauten

Aulets Arquitectes, Palma de Mallorca (E), Projekt: Reform of Oenological Station

Hannes Sampl, Salzburg (A), Projekt: Bergkapelle Kendlbruck

 

Kategorie Innenausbau

MET Architects, Basel, Projekt: Schulhaus St. Johann

 

Jury

Raphael Frei, pool Architekten, Zürich

Thomas Lechner, lp architektur, Altenmarkt/Pg

Jonathan Sergison, Sergison Bates Architects, London/Zürich

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv