Tessiner Baukultur: Warum umnutzen?

Tessiner Baukultur

Die aktuelle Ausgabe unserer Schwesterzeitschrift Archi widmet sich der städtebaulichen und architektonischen Transformation.

Judit Solt Fachjournalistin BR, Chefredaktorin TEC21

Umbau und Transformation, schreibt Chefredaktor Alberto Caruso in seinem kämpferischen Editorial für die aktuelle Ausgabe von Archi, sind die schwierigsten Entwurfsaufgaben, die es überhaupt gibt. Städtebauliche Eingriffe in einen gewachsenen urbanen Kontext erfordern mehr Können als das Bauen auf der grünen Wiese; ein bestehendes Gebäude energetisch und statisch zu ertüchtigen und veränderten Nutzungen anzupassen bedingt mehr Kreati­tivät als ein Neubau. Gleichzeitig eröffnet die Auseinandersetzung mit dem Bestand auch reichere, komplexere Gestaltungsmöglichkeiten. Bestimmte Bauten zu erhalten, zu pflegen und für die Zukunft zu nutzen, war schon immer Teil unserer Baupraxis. 

Erhalt oder Zerstörung ist die erste entwerferische Entscheidung beim Bauen im Bestand. Und diese Entscheidung, so Caruso weiter, dürfe nicht leichtfertig gefällt werden, sondern immer im Sinn eines baukulturellen Beitrags: einer qualitätsvollen Verdichtung, einer Stärkung der Identität, einer vielschichtigeren Gestaltung, eines nachhaltigeren Planungsprozesses. Archi 4/2017 versammelt neben theo­­retischen Überlegungen zu den Gründen, wann und warum eine Umnutzung sinnvoll ist, fünf gelungene Beispiele aus dem Tessin, die in der deutschen Schweiz wenig bekannt sein dürften.

Eine gute Gelegenheit, sich über das Geschehen jenseits des Gotthards zu informieren – dank der Fülle an Bildern und Plänen ist die Zeitschrift auch für jene ein Gewinn, die kein Italienisch lesen und die deutschen Zusammenfassungen im Heft zu knapp finden. 

Die Beiträge der aktuellen Nummer finden sich hier (wird laufend ergänzt).
Weitere Ausgaben von Archi finden sich im Archiv.

Einzelne Hefte bestellen

Schicken Sie Ihre Bestellung unter Angabe Ihrer Postadresse an abbonamenti@staempfli.com
Einzelpreis: 24.– Fr.

Archi abonnieren

Jahresabo Schweiz, sechs Ausgaben: Studierende, Abonnentinnen und Abonnenten von TEC21 oder TRACÉS sowie Mitglieder des SIA oder anderer Trägerverbände von Archi erhalten einen zum Teil hohen Rabatt auf den regulären Preis. Weitere Infos: www.espazium.ch/archi/abbonarsi

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv