100 Jahre Kaldewei

Vor hundert Jahren, im Oktober 1918, meldete Klempnermeister Franz Kaldewei beim Gewerbeamt den Betrieb einer kleinen Blechwaren­fabrik im westfälischen Ahlen an. Damit legte er den Grundstein für ein Unter­nehmen, das sich über vier Generationen hinweg zu einem weltweit erfolgreichen Hersteller von Badewannen, Duschflächen und Waschtischen aus Stahl­email entwickelt hat. Bereits anfangs der 1930er-Jahre wendete sich Kaldewei dem Sa­nitärmarkt zu. Investitionen in ein eigenes Emaillierwerk und eine Emailschmelze sorgten früh dafür, dass Kaldewei seine Produkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette selbst ­herstellen konnte. 1934 schlug die Geburtsstunde der ersten, noch aus mehreren Teilen zusammengeschweissten Kaldewei-Badewanne. 1957 nahm das Unternehmen die weltweit erste hydraulische Badewannen-Pressenstrasse in Betrieb. Und 1972 war Kaldewei der erste deutsche Sanitärindustriebetrieb, bei dem in der Serienfertigung Roboter zum Einsatz kamen.
Das aktuelle Sortiment umfasst über 600 Duschflächen, Badewannen und Waschtische.

Kaldewei | 5000 Aarau | www.kaldewei.ch

Verwandte Beiträge

ARCHIV: Die Ausgaben seit 2013

Abonnieren Zum Archiv